Perfektion bis in die Zehenspitzen

Das Wort Körperstreckung dürfte wohl zum Fachjargon eines jeden Trainers im Voltigersport gehören. Doch neben dieser sind auch Taktgefühl, Mut und das Vertrauen in die Mannschaft wichtige Parameter zum Erfolg. Am Ende möchte man die Trainingserfolge natürlich auch einem breiten Publikum präsentieren und die passende Bühne bot sich am letzten Septemberwochenende beim Voltigierturnier in Burgstädt.

Bei dem inzwischen schon traditionsreichen Turnier bewies der Reitverein St. Georg Burgstädt ein weiteres Mal, dass er auch abseits von Dressur – und Springreiten einiges zu bieten hat. Das Starterfeld konnte sich auf jeden Fall sehen lassen – mit insgesamt 24 Gruppen auf 20 verschiedenen Pferden waren von F- bis M-Gruppen so ziemlich alle Leistungsklassen verdrehten. Standardgemäß waren in Burgstädt neben den einzelnen Prüfungen auch die zugehörigen Kreismeisterschaften ausgeschrieben, sodass Voltigierer aus dem Kreis Mittelsachsen einen weiteren Ansporn hatten.

Insgesamt bot sich dem Zuschauer ein neunstündiges Wettkampfprogramm, welches von den jüngsten Turnern und Turnerinnen eröffnet wurde. Sieger dieser F-Gruppen-Prüfung war die RSG Altkirchen knapp vor dem Reit-und Voltigierverein aus Sehlis. Der gastgebende Reitverein aus Burgstädt war in dieser Prüfung besonders häufig vertreten, neben der kleinen Wettkampftruppe traten auch zwei Minigruppen an und sammelten erste Turniererfahrung. Verhältnismäßig schwach vertreten waren leider die A-Gruppen. Aus einem Starterfeld von 3 Mannschaften holte sich der RVV Bobritzschtal mit ihrem Pferd Hanka den Kreismeistertitel. Die höchste gezeigte Leistungsklasse an diesem Tag war der Wettbewerb der M-Gruppen. Hier stellten die extra aus Bayern angereisten Turnerinnen des RSV Regensburg das Highlight des Wettkampfes dar. Trotz des Sturzes einer Turnerin in der Kür, schnappte sich das Team aus Bayern die Spitzenposition in der Leistungsklasse M vor dem Schulsportzentrum Liebertwolkwitz e.V.

Voltigieren ist zwar ein Teamsport, doch am Nachmittag bewiesen die Einzel- und Doppelturner, dass man diesen Sport auch anders betreiben kann. Im Wettbewerb der Einzelvoltigierer triumphierte am Ende Tina Jatjuck vom RV Lößnitz mit einer Wertnote von 6,982. Sabrina Schille, vom gastgebenden Verein aus Burgstädt, erreichte auf dem Pferd Sonnenkönig den sechsten Platz und die Goldmedaille der Kreismeisterschaft.

Am Ende des Wettkampftages bekamen die Veranstalter des RV St. Georg Burgstädt reichlich positive Resonanz. Zu danken sei an dieser Stelle nicht nur allen Teilnehmern für ihr Kommen, sondern auch der großen Schar an Helfern, Freiwilligen und Sponsoren, ohne die ein solches Event nicht zu stemmen ist. Ein weiterer Dank geht an das Team der Veranstaltungstechnik, die nicht nur für den richtigen Ton gesorgt haben, sondern auch die gesamte Veranstaltung mit Kameras begleitet haben. Der Reitverein St. Georg Burgstädt freut sich schon auf das nächste Jahr, wo man die Anzahl an Nennungen noch einmal steigern möchte.